Freiin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Freiin

die Freiinnen

Genitiv der Freiin

der Freiinnen

Dativ der Freiin

den Freiinnen

Akkusativ die Freiin

die Freiinnen

Worttrennung:

Frei·in, Plural: Frei·in·nen

Aussprache:

IPA: [ˈfʁaɪ̯ɪn]
Hörbeispiele:   Freiin (Info)
Reime: -aɪ̯ɪn

Bedeutungen:

[1] (ohne Plural) Adelstitel für die (unverheiratete) Tochter eines Freiherrn
[2] Trägerin dieses Adelstitels

Synonyme:

[1, 2] Baronesse, Freifräulein

Männliche Wortformen:

[1, 2] Freiherr

Oberbegriffe:

[1] Adelstitel, Adel
[2] Adlige, Adel

Beispiele:

[1] Der Adelstitel „Freiin“ bezeichnet die ledige Tochter eines Freiherrn und ist Bestandteil des Familiennamens, er steht nach dem Vornamen.
[2] Annette Freiin von Droste-Hülshoff

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Freiherr
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Freiin
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freiin
[1, 2] canoonet „Freiin
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFreiin