Forstwesen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Forstwesen
Genitiv des Forstwesens
Dativ dem Forstwesen
Akkusativ das Forstwesen

Worttrennung:

Forst·we·sen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁstˌveːzn̩]
Hörbeispiele:   Forstwesen (Info)

Bedeutungen:

[1] „Gesamtheit aller wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen, politischen, rechtlichen, administrativen und gesellschaftlichen Einrichtungen, Verfahren, Prinzipien und Regeln, die die Nutzung, den Transport, den Handel, den Erhalt und den Schutz von Wald durch den Menschen betreffen[1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Forst und dem gebundenen Lexem -wesen

Beispiele:

[1] „Im März wollen sich Abgeordnete und Betroffene im Agrarausschuss des Landtages an einen Tisch setzen und über mögliche Alternativen zur Entlassungswelle im Forstwesen beraten.“[2]
[1] „Früher konnte man auch ohne Schulabschluß in der Landwirtschaft, im Forstwesen, in der Fabrik, bei der Seefahrt und im Straßenbau unterkommen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Forstwesen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Forstwesen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Forstwesen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalForstwesen
[1] The Free Dictionary „Forstwesen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Forstwesen
[1] Duden online „Forstwesen

Quellen:

  1. Definition nach: Wikipedia-Artikel „Forstwesen
  2. Die Welt, 27.01.2000; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Forstwesen
  3. www.jungefreiheit.de, gecrawlt am 08.01.2011; zitiert nach: Uni Leipzig: Wortschatz-PortalForstwesen