Flussufer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Flussufer die Flussufer
Genitiv des Flussufers der Flussufer
Dativ dem Flussufer den Flussufern
Akkusativ das Flussufer die Flussufer

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Flußufer

Worttrennung:

Fluss·ufer, Plural: Fluss·ufer

Aussprache:

IPA: [ˈflʊsˌʔuːfɐ]
Hörbeispiele:   Flussufer (Info)

Bedeutungen:

[1] das Ufer eines Flusses

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Fluss und Ufer

Oberbegriffe:

[1] Ufer

Unterbegriffe:

[1] Donauufer, Elbufer, Havelufer, Innufer, Mainufer, Moselufer, Neckarufer, Oderufer, Po-Ufer, Rheinufer, Saaleufer, Spreeufer, Themseufer, Weserufer

Beispiele:

[1] Sie saßen am Flussufer und schauten aufs Wasser.
[1] „Über den Bäumen am jenseitigen Flussufer sah Macomber Geier kreisen und steil herabstoßen.“[1]
[1] „Wir gingen zurück nach Wapping und aßer in einem Pub am Flussufer namens Prospect of Whitby zu Mittag.[2]
[1] „Er ging vor Morgengrauen fort, und wir fanden Unterschlupf in einem leeren Blockhaus am Flussufer, wo wir den Tag verbrachten.“[3]
[1] „Ein Vortrupp berichtete, sie hätten Kosaken auf den Hängen am Flussufer gesehen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Flussufer“, Seite 445.
[1] Duden online „Flussufer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flussufer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlussufer
[1] The Free Dictionary „Flussufer
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Flussufer

Quellen:

  1. Ernest Hemingway: Schnee auf dem Kilimandscharo. Storys. Rowohlt, Reinbek 2015, Zitat Seite 189. Englische Originalausgabe Scribner, New York 1961.
  2. Tony Horwitz: Cook. Die Entdeckung eines Entdeckers. Piper, München/Zürich 2006 (übersetzt von Heike Steffen), ISBN 978-3-492-24473-2, Seite 472. Englisches Original 2002.
  3. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 158. Englisches Original 1843.
  4. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 63.