Flüchtlingsberatung

Flüchtlingsberatung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Flüchtlingsberatung die Flüchtlingsberatungen
Genitiv der Flüchtlingsberatung der Flüchtlingsberatungen
Dativ der Flüchtlingsberatung den Flüchtlingsberatungen
Akkusativ die Flüchtlingsberatung die Flüchtlingsberatungen

Worttrennung:

Flücht·lings·be·ra·tung, Plural: Flücht·lings·be·ra·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈflʏçtlɪŋsbəˌʁaːtʊŋ]
Hörbeispiele:   Flüchtlingsberatung (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit aller beratenden Tätigkeiten inklusive der zugehörigen Organisation zur Beratung von Flüchtlingen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Flüchtling und Beratung mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Beratung

Beispiele:

[1] „Seit Ende März sollen die Kriegsflüchtlinge in Deutschland, die aus der serbischen Teilrepublik (Republika Srpska) stammen, in ihre Heimat zurückkehren. Was sie dort erwartet, ist ungewiß. Viele Häuser sind zerstört, viele Heimkehrer nicht willkommen. Die Flüchtlingsberatung des Internationalen Familienzentrums (IFZ) ist eine Anlaufstelle für diese Menschen.“[1]
[1] „Das Hamburg Journal versucht mit dem 19-Jährigen in unterschiedlichen Banken ein Konto zu eröffnen. Außerdem hören wir uns bei anderen Flüchtlingen und Flüchtlingsberatungen um, wie ihre Erfahrungen sind.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlüchtlingsberatung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Flüchtlingsberatung

Quellen:

  1. R98/AUG.66497 Frankfurter Rundschau, [Tageszeitung], 20.08.1998, Jg. 54, S. 1. - Originalressort: STADTTEIL-RUNDSCHAU; Immer mehr Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien suchen Rat im IFZ / Viele, [Bericht], zitiert nach: Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Flüchtlingsberatung
  2. Hamburg Journal - Kein Konto für Flüchtlinge. In: NDR.de. 26. Juli 2015, abgerufen am 1. September 2015.