Firmenbezeichnung

Firmenbezeichnung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Firmenbezeichnung die Firmenbezeichnungen
Genitiv der Firmenbezeichnung der Firmenbezeichnungen
Dativ der Firmenbezeichnung den Firmenbezeichnungen
Akkusativ die Firmenbezeichnung die Firmenbezeichnungen

Worttrennung:

Fir·men·be·zeich·nung, Plural: Fir·men·be·zeich·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfɪʁmənbəˌt͡saɪ̯çnʊŋ]
Hörbeispiele:   Firmenbezeichnung (Info)

Bedeutungen:

[1] Wörter, Zahlen und/oder Sonderzeichen, die ein Unternehmen bezeichnen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Firma und Bezeichnung sowie dem Fugenelement -en

Synonyme:

[1] Firmenname

Oberbegriffe:

[1] Bezeichnung

Beispiele:

[1] „Die Firmenbezeichnung muss den Namen wenigstens eines ihrer Gesellschafter erhalten.“[1]
[1] „Da es in der angelsächsischen Literatur z.T. unüblich ist, eine Firmenbezeichnung als Einheit zu verwenden, findet sich oft die reziproke Schreibweise für Ohm [mho].“[2]
[1] „Nach den Empfehlungen der DIN 5008 steht der Anlagenvermerk, also der Hinweis, dass ein Schreiben eine Beilage enthält, mit mindestens drei Leerzeilen Abstand unter dem Gruß oder der Firmenbezeichnung.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Firmenbezeichnung“ (Weiterleitung)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Firmenbezeichnung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFirmenbezeichnung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Firmenbezeichnung

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „offene Handelsgesellschaft
  2. Lexikon der Geowissenschaften. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „elektrische Leitfähigkeit
  3. Duden Online - Sprachwissen (Sprachratgeber): Der Anlagenvermerk. Abgerufen am 30. Mai 2015.