Filterpapier (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Filterpapier die Filterpapiere
Genitiv des Filterpapieres
des Filterpapiers
der Filterpapiere
Dativ dem Filterpapier
dem Filterpapiere
den Filterpapieren
Akkusativ das Filterpapier die Filterpapiere

Worttrennung:

Fil·ter·pa·pier, Plural: Fil·ter·pa·pie·re

Aussprache:

IPA: [ˈfɪltɐpaˌpiːɐ̯]
Hörbeispiele:   Filterpapier (Info)

Bedeutungen:

[1] Papier, mit dem man Flüssigkeiten oder Gase reinigen/filtern kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs filtern und dem Substantiv Papier

Oberbegriffe:

[1] Papier

Beispiele:

[1] „Streichhölzer lagen auf dem Gasherd, gemahlener Kaffee stand da in einer luftdichten Dose, Filterpapier daneben, Schinken, Eier, Büchsengemüse im Eisschrank.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Filterpapier
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Filterpapier
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „Filterpapier
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Filterpapier
[*] The Free Dictionary „Filterpapier
[1] Duden online „Filterpapier
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFilterpapier

Quellen:

  1. Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns. Roman. Insel, Leipzig 1990, ISBN 3-7351-0161-5, Seite 153.