Ferkelchen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Ferkelchen

die Ferkelchen

Genitiv des Ferkelchens

der Ferkelchen

Dativ dem Ferkelchen

den Ferkelchen

Akkusativ das Ferkelchen

die Ferkelchen

Worttrennung:

Fer·kel·chen, Plural: Fer·kel·chen

Aussprache:

IPA: [ˈfɛʁkl̩çən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Diminutiv: kleines Ferkel

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Ferkel mit dem Verkleinerungssuffix -chen

Synonyme:

[1] Schweinchen

Beispiele:

[1] Ich sah ein Ferkelchen auf dem Bauernhof meines Großonkels herumlaufen.
[1] „Mit vielen schönen Bildern von Zuchtbullen und süßen Ferkelchen will die Grüne Woche in Berlin die Verbraucher von einer gesunden Landwirtschaft überzeugen.“[1]
[1] „Heimlicher Hauptdarsteller ist übrigens Ferkelchen, das Hausschwein der von Tausendschlags.“[2]
[1] „Die Prinzessin, die doch gar zu gern das Ferkelchen gehabt hätte, ließ dem Jungen seinen Willen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Ferkelchen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ferkelchen“ (Korpusbelege)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFerkelchen

Quellen:

  1. Interview mit Thilo Bode: "Die Agrarwende ist gescheitert" - SPIEGEL ONLINE www.spiegel.de, abgerufen am 26. November 2019
  2. Ein Lob der Fantasie - nw.de www.nw.de, abgerufen am 26. November 2019
  3. Wilhelm Busch: Sämtliche Werke: Bilderbücher + Gedichte + Erzählungen + Märchen + Sagen + Autobiografie. 2016, ISBN 8026867556 (https://books.google.co.uk/books?id=RKY2DQAAQBAJ)