Fünfhunderter

Fünfhunderter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Fünfhunderter die Fünfhunderter
Genitiv des Fünfhunderters der Fünfhunderter
Dativ dem Fünfhunderter den Fünfhundertern
Akkusativ den Fünfhunderter die Fünfhunderter
 
[2] mehrere Fünfhunderter

Worttrennung:

Fünf·hun·der·ter, Plural: Fünf·hun·der·ter

Aussprache:

IPA: [ˈfʏnfˌhʊndɐtɐ]
Hörbeispiele:   Fünfhunderter (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, allgemein: etwas mit Größe, Wert, Maß oder Nummer 500
[2] speziell: Geldschein oder seltener eine Münze mit dem Wert 500 Währungseinheiten

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv fünf und dem Substantiv Hunderter

Synonyme:

[1] 500er

Beispiele:

[1] Peter leistet sich einen nagelneuen Fünfhunderter.
[1] „Andererseits versuchen immer wieder Bastler, aus einem 08/15-Fünfhunderter einen Möchtegern-Abarth zu zaubern.“[1]
[1] „Fiat hat seinen 500 behutsam verändert und will mit neuen Modellen zurück zum Erfolg. Auf Dauer ist ein Fünfhunderter eben nicht genug zum Leben.“[2]
[1] „Dieser Cinquecento oder Fünfhunderter war als Ausführung D ab 1960 erhältlich und ist der letzte der Baureihe mit den sogenannten “Selbstmördertüren”.“[3]
[2] „Der Knilch, der Minuten später mit zwei Fünfhundertern in der Parkgarage aufkreuzte, wurde das Geld nicht los.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Fünfhunderter
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fünfhunderter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fünfhunderter
[2] The Free Dictionary „Fünfhunderter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFünfhunderter
[*] Linguee.de „Fünfhunderter
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Fünfhunderter

Quellen:

  1. Autobild: Der freche Fünfhunderter. Abgerufen am 18. Februar 2022.
  2. Boris Schmidt: „Der 500 wird immer das Herz der Marke bleiben“. Abgerufen am 18. Februar 2022.
  3. 1965 Fiat Nuova 500 D. Abgerufen am 18. Februar 2022.
  4. Gerhard Zwerenz: Berührungen. Geschichten vom Eros des 20. Jahrhunderts. Originalausgabe, Knaur, München 1983, ISBN 3-426-02505-1, Seite 106.