Europameister (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Europameister

die Europameister

Genitiv des Europameisters

der Europameister

Dativ dem Europameister

den Europameistern

Akkusativ den Europameister

die Europameister

Worttrennung:

Eu·ro·pa·meis·ter, Plural: Eu·ro·pa·meis·ter

Aussprache:

IPA: [ɔɪ̯ˈʁoːpaˑˌmaɪ̯stɐ]
Hörbeispiele:   Europameister (Info)

Bedeutungen:

[1] der europaweit Führende in einer bestimmten Disziplin

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Europa und Meister

Weibliche Wortformen:

[1] Europameisterin

Oberbegriffe:

[1] Meister

Unterbegriffe:

[1] Fußballeuropameister, Handballeuropameister, Sensationseuropameister

Beispiele:

[1] Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wurde bisher dreimal Europameister.
[1] „Aus ihnen ist eine erstaunliche Zahl von Deutschen Meistern, Europameistern und Olympiasiegern hervorgegangen, nahezu in allen sportlichen Disziplinen.“[1]
[1] „Schweden wurde nach einem Finalgesamtsieg im Elfmeterschießen gegen England erster Europameister im Frauenfußball.“[2]
[1] Die Finnen dürfen sich mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 11,4 kg als Europameister im Kaffeetrinken bezeichnen.
[1] „»Hilfe – die Deutschen sind Europameister im Übergewicht!« Diese Meldung erscheint auf den ersten Blick erschreckend.“[3]

Wortbildungen:

Vizeeuropameister

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Europameister
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Europameister
[1] canoonet „Europameister
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEuropameister
[1] The Free Dictionary „Europameister

Quellen: