Erziehungswissenschaft

Erziehungswissenschaft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Erziehungswissenschaft die Erziehungswissenschaften
Genitiv der Erziehungswissenschaft der Erziehungswissenschaften
Dativ der Erziehungswissenschaft den Erziehungswissenschaften
Akkusativ die Erziehungswissenschaft die Erziehungswissenschaften

Anmerkung:

In Wörterbüchern wird vermerkt, der Begriff habe keinen Plural; tatsächlich wird der Plural aber verwendet, beispielsweise bei der Benennung von Institutionen in Hochschulen.

Worttrennung:

Er·zie·hungs·wis·sen·schaft, Plural: Er·zie·hungs·wis·sen·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈt͡siːʊŋsˌvɪsn̩ʃaft]
Hörbeispiele:   Erziehungswissenschaft (Info)

Bedeutungen:

[1] deutsche Bezeichnung für Pädagogik

Abkürzungen:

[1] EZW

Herkunft:

Determinativkompositum aus Erziehung, Fugenelement -s und Wissenschaft

Synonyme:

[1] Pädagogik

Oberbegriffe:

[1] Geisteswissenschaft, Humanwissenschaft, Wissenschaft

Beispiele:

[1] Ich studiere Erziehungswissenschaft.
[1] „Deshalb will sie mit einer von ihr eingeholten positiven gutachtlichen Stellungnahme des Universitätsprofessors M zu ihrer Methode das Begabtenabitur machen und dann Erziehungswissenschaften studieren, um selbst einmal Schulanfänger mit Lese- und Schreibproblemen unterrichten zu können.“[1]

Wortbildungen:

Erziehungswissenschaftler, erziehungswissenschaftlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Erziehungswissenschaft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erziehungswissenschaft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErziehungswissenschaft

Quellen:

  1. Heidi Frommann: Die Tante verschmachtet im Genuß nach Begierde und zehn andere Erzählungen. Diogenes, Zürich 1981, ISBN 3-257-01616-6, Seite 103.