Erwachsenenleben

Erwachsenenleben (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Erwachsenenleben

Genitiv des Erwachsenenlebens

Dativ dem Erwachsenenleben

Akkusativ das Erwachsenenleben

Worttrennung:

Er·wach·se·nen·le·ben, Plural: Er·wach·se·nen·le·ben

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈvaksənənˌleːbn̩]
Hörbeispiele:   Erwachsenenleben (Info)

Bedeutungen:

[1] Dasein mit den Möglichkeiten, Pflichten und Rechten eines Erwachsenen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Erwachsener und Leben sowie dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Leben

Beispiele:

[1] „Für ihn war das einer der Schritte ins Erwachsenenleben.“[1]
[1] „Sie drückt sich gut aus, sie ist sachlich, ihre Haltung ist perfekt – sie scheint etwas über das Erwachsenenleben zu wissen, unter anderem darüber, wie man sitzt, steht und geht.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erwachsenenleben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErwachsenenleben

Quellen:

  1. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 43. Schwedisches Original 1974.
  2. Philip Roth: Das sterbende Tier. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2004, ISBN 3-499-23650-8, Seite 10. Englisches Original 2001.