Erscheinungsform

Erscheinungsform (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Erscheinungsform

die Erscheinungsformen

Genitiv der Erscheinungsform

der Erscheinungsformen

Dativ der Erscheinungsform

den Erscheinungsformen

Akkusativ die Erscheinungsform

die Erscheinungsformen

Worttrennung:

Er·schei·nungs·form, Plural: Er·schei·nungs·for·men

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈʃaɪ̯nʊŋsˌfɔʁm]
Hörbeispiele:   Erscheinungsform (Info)

Bedeutungen:

[1] Form, in der etwas sich darstellt/dargestellt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Erscheinung und Form sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Form

Beispiele:

[1] „Die Erscheinungsformen der nationalen Agitation sind sehr ähnlich, auch wenn sie in unterschiedlichen Gesellschaften, sogar in unterschiedlichen Jahrhunderten ablaufen: Sie benutzen vor allem Symbolismus, Geschichtspolitik, Massenrituale und Abgrenzungsstrategien.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Erscheinungsform
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erscheinungsform
[*] canoonet „Erscheinungsform
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Erscheinungsform
[1] The Free Dictionary „Erscheinungsform
[1] Duden online „Erscheinungsform
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErscheinungsform

Quellen:

  1. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 66.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Meinungsforscher