Erdinneres (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Erdinneres
Genitiv Erdinneren
Dativ Erdinnerem
Akkusativ Erdinneres
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das Erdinnere
Genitiv des Erdinneren
Dativ dem Erdinneren
Akkusativ das Erdinnere
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Erdinneres
Genitiv eines Erdinneren
Dativ einem Erdinneren
Akkusativ ein Erdinneres

Worttrennung:

Erd·in·ne·res, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈeːɐ̯tˌʔɪnəʁəs]
Hörbeispiele:   Erdinneres (Info)

Bedeutungen:

[1] unterhalb der Erdkruste liegende Erdschichten; Inneres der Erde

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Erde und Inneres

Beispiele:

[1] „Er befreite sich und trat damit weiter Erde ein, sodass er sich erneut ein paar Meter Richtung Erdinneres bewegte.“[1]
[1] „Die Tethys wurde immer kleiner, ihre ozeanische Kruste in Richtung Erdinneres gedrückt.“[2]
[1] „Da Gold außerordentlich schwer ist, wäre es gen Erdinneres gesunken und hätte sich dort angesammelt, möglicherweise in großer Menge.“[3]
[1] „Genau das war Ende 2004 geschehen, als die Indo-Australische Platte beim ‚Abtauchen‘ unter Indonesien mal wieder einen Ruck in Richtung Erdinneres machte.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erdinneres
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErdinneres
[1] Duden online „Erdinneres
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Erdinneres

Quellen:

  1. M.E. Schäfer: Der Verräter in der Mitte. BoD – Books on Demand, 2021, ISBN 978-3-7526-8563-3, Seite 303 (Zitiert nach Google Books)
  2. Marike K. Langhorst: Baedeker Reiseführer Zypern. Mair Dumont DE, 2018, ISBN 978-3-575-42573-7, Seite 204 (Zitiert nach Google Books)
  3. Michael Braun Alexander: So geht Gold. Goldmann Verlag, 2016, ISBN 978-3-641-17843-7, Seite 36 (Zitiert nach Google Books)
  4. Ralf Nestler: Der Meeresboden im Indischen Ozean zerbricht. In: Der Tagesspiegel Online. 27. September 2012 (URL, abgerufen am 11. Oktober 2021).