Einwanderungsland

Einwanderungsland (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Einwanderungsland die Einwanderungsländer
Genitiv des Einwanderungslandes
des Einwanderungslands
der Einwanderungsländer
Dativ dem Einwanderungsland
dem Einwanderungslande
den Einwanderungsländern
Akkusativ das Einwanderungsland die Einwanderungsländer

Worttrennung:

Ein·wan·de·rungs·land, Plural: Ein·wan·de·rungs·län·der

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nvandəʁʊŋsˌlant]
Hörbeispiele:   Einwanderungsland (Info)

Bedeutungen:

[1] Land, in das viele Personen, Tiere oder Pflanzen von außerhalb zuwandern, um dort länger zu verweilen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Einwanderung, Fugenelement -s und Land

Oberbegriffe:

[1] Land

Unterbegriffe:

[1] Haupteinwanderungsland

Beispiele:

[1] „Dieses Argument leuchtet ein, wenn die deutschen Verhältnisse an denen eines ausgesprochenen Einwanderungslandes wie den Vereinigten Staaten von Amerika gemessen werden.“[1]
[1] „Es ist ein globales Phänomen, das sich natürlich auch bei uns abzeichnet, schließlich sind wir seit Jahrzehnten ein Einwanderungsland.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Einwanderungsland“, Seite 387.
[1] Duden online „Einwanderungsland
[1] Wikipedia-Artikel „Einwanderungsland
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einwanderungsland
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEinwanderungsland

Quellen:

  1. Hermann Bausinger: Typisch deutsch. Wie deutsch sind die Deutschen? 5. Auflage. Beck, München 2009, Seite 142. ISBN 978-3-406-59978-1.
  2. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 14.