Eckpunkt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Eckpunkt die Eckpunkte
Genitiv des Eckpunktes
des Eckpunkts
der Eckpunkte
Dativ dem Eckpunkt
dem Eckpunkte
den Eckpunkten
Akkusativ den Eckpunkt die Eckpunkte

Worttrennung:

Eck·punkt, Plural: Eck·punk·te

Aussprache:

IPA: [ˈɛkˌpʊŋkt]
Hörbeispiele:   Eckpunkt (Info)

Bedeutungen:

[1] Ecke einer geometrischen Figur; Punkt, an dem zwei oder mehr Kanten aufeinandertreffen
[2] meist Plural: Richtwerte, Festlegungen zur groben Orientierung

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Ecke und Punkt

Synonyme:

[1] Ecke
[2] Orientierungspunkt, Richtlinie, Richtwert

Oberbegriffe:

[1] Geometrie, Mathematik

Beispiele:

[1] Eine Raute hat vier Eckpunkte.
[1] „Als sie den Wilhelmsplatz fast schon passiert und den Eckpunkt erreicht hatten, wo die Statue Winterfeldts steht, hörten sie kriegerische Musik, die, wenn das Ohr nicht täuschte, vom Potsdamer Tor oder aus der Nähe desselben herkommen mußte.“[1]
[2] „Die Landtagspräsidenten konnten sich aber bei einem Treffen in München nur auf Eckpunkte eines gemeinsamen Vorschlages für eine Neuregelung einigen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Duden online „Eckpunkt
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEckpunkt
[1] Wikipedia-Artikel „Eckpunkt

Quellen:

  1. Theodor Fontane → WP: Vor dem Sturm. In: Projekt Gutenberg-DE. Zwölftes Kapitel: Durch zwei Tore (URL).
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: tagesschau.de vom 11.02.2005