Donnerstagfrüh

Donnerstagfrüh (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, artikellosBearbeiten

Anmerkung:

Die Schreibweise Donnerstagfrüh anstelle von Donnerstag früh ist zumindest in Österreich gültig („Wir treffen uns Donnerstagfrüh“, aber: „Wir treffen uns am Donnerstag früh“): In der 43. Auflage des Österreichischen Wörterbuchs findet sich das Beispiel sich Dienstagfrüh treffen. Ansonsten ist sie strittig. Laut dem Zweifelsfälleduden[1] wird früh als nachgetragenes Adjektiv nur getrennt geschrieben. Weiteres zum Thema findet sich unter Diskussion:Dienstagfrüh.

Worttrennung:

Don·ners·tag·früh, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈdɔnɐstaːkˌfʁyː]
Hörbeispiele:   Donnerstagfrüh (Info)

Bedeutungen:

[1] Früh am Donnerstag

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Donnerstag und Früh

Gegenwörter:

[1] Freitagfrüh, Dienstagfrüh, Mittwochfrüh, Montagfrüh, Samstagfrüh (Sonnabendfrüh), Sonntagfrüh

Oberbegriffe:

[1] Donnerstagvormittag

Beispiele:

[1] Donnerstagfrüh werde ich zum Zahnarzt gehen. Der Termin ist um 9 Uhr 30.
[1] Auf vereister Autobahn kam es Donnerstagfrüh zu einem Verkehrsunfall, wobei drei Personen verletzt wurden.
[1] „Donnerstagfrüh geriet der Spänesilo einer Tischlerei in Lebing (Gemeinde Floing, Bezirk Weiz) nach einer Staubexplosion in Brand.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Donnerstagfrüh
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Donnerstagfrüh
[1] Duden online „Donnerstagfrüh
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDonnerstagfrüh

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle. Richtiges und gutes Deutsch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 8. Auflage. Band 9, Dudenverlag, Berlin 2016, ISBN 978-3-411-91239-1, Eintrag „Dienstag“
  2. Brand nach Staubexplosion bei Tischlerei in Floing. Abgerufen am 3. September 2018.