Dienstbarkeit

Dienstbarkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Dienstbarkeit

die Dienstbarkeiten

Genitiv der Dienstbarkeit

der Dienstbarkeiten

Dativ der Dienstbarkeit

den Dienstbarkeiten

Akkusativ die Dienstbarkeit

die Dienstbarkeiten

Worttrennung:

Dienst·bar·keit, Plural: Dienst·bar·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈdiːnstbaːɐ̯ˌkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Dienstbarkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Dienstbereitschaft
[2] Recht: dingliches Recht an einem Grundstück

Synonyme:

[2] Servitut

Unterbegriffe:

[2] Grunddienstbarkeit
[2] Personaldienstbarkeit

Beispiele:

[1]
[2] Dienstbarkeiten werden im Lastenblatt vermerkt.
[2] „Durch das Recht der Dienstbarkeit wird ein Eigenthümer verbunden, zum Vortheile eines Andern in Rücksicht seiner Sache etwas zu dulden oder zu unterlassen.“[1]
[2] „Fußsteig und Fahrweg sind keine Dienstbarkeiten, welche ihrer Natur nach das ganze dienende Grundstück erfassen und daher im Sinne des § 485 ABGB unteilbar wären.“[2]

Wortbildungen:

Dienstbarkeitsrecht

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Dienstbarkeit
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dienstbarkeit
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDienstbarkeit
[1, 2] Duden online „Dienstbarkeit

Quellen: