Dauerlauf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Dauerlauf die Dauerläufe
Genitiv des Dauerlaufes
des Dauerlaufs
der Dauerläufe
Dativ dem Dauerlauf
dem Dauerlaufe
den Dauerläufen
Akkusativ den Dauerlauf die Dauerläufe

Worttrennung:

Dau·er·lauf, Plural: Dau·er·läu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈdaʊ̯ɐˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele:   Dauerlauf (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: längerer Lauf, häufig zum Training, in gleichmäßigem, nicht zu schnellem Tempo

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Dauer und Lauf

Gegenwörter:

[1] Sprint

Oberbegriffe:

[1] Lauf

Beispiele:

[1] „Sie machen ihren Dauerlauf, schwimmen, gehen spazieren.“[1]

Wortbildungen:

[1] Dauerlaufstrecke

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Jogging
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Dauerlauf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dauerlauf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDauerlauf

Quellen:

  1. Lion Feuchtwanger, Die Geschwister Oppermann, Rudolstadt: Greifenverlag 1949 [1933], S. 331, zitiert nach dem DWDS