Dateiformat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Dateiformat die Dateiformate
Genitiv des Dateiformates
des Dateiformats
der Dateiformate
Dativ dem Dateiformat
dem Dateiformate
den Dateiformaten
Akkusativ das Dateiformat die Dateiformate

Worttrennung:

Da·tei·for·mat, Plural: Da·tei·for·ma·te

Aussprache:

IPA: [daˈtaɪ̯fɔʁˌmaːt]
Hörbeispiele:   Dateiformat (Info)

Bedeutungen:

[1] EDV: Beschreibung der Darstellung und Anordnung von Daten innerhalb einer Datei

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Datei und Format

Synonyme:

[1] Dateityp

Oberbegriffe:

[1] Format

Unterbegriffe:

[1] AVI, CFG, CSV, HTML, JPG, LDF, MDF, MPG, PDF, RTF, SQL, TXT, XML

Beispiele:

[1] „Majdak und Noisternig entwickelten nun das Dateiformat "SOFA" (Spatially oriented format for acoustics).“[1]
[1] „Eine Lösung, die viele Nutzer nicht zufriedenstellen dürfte: Das Dateiformat wird häufig in Firmen eingesetzt, die Textdateien mit einfacher Formatierung mit Kunden beziehungsweise Partnern austauschen, die in unterschiedlichen Rechner- und Softeware-Umgebungen arbeiten.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Datei in ein anderes Dateiformat umwandeln; ein proprietäres Dateiformat verwenden

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Dateiformat“, Seite 328.
[1] Wikipedia-Artikel „Dateiformat
[1] Duden online „Dateiformat
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dateiformat
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDateiformat
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Dateiformat

Quellen: