Boxenluder (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Boxenluder die Boxenluder
Genitiv des Boxenluders der Boxenluder
Dativ dem Boxenluder den Boxenludern
Akkusativ das Boxenluder die Boxenluder
 
[1] zwei Boxenluder

Worttrennung:

Bo·xen·lu·der, Plural: Bo·xen·lu·der

Aussprache:

IPA: [ˈbɔksn̩ˌluːdɐ]
Hörbeispiele:   Boxenluder (Info)

Bedeutungen:

[1] Motorsport, umgangssprachlich, abwertend: eine Frau, die in der Nähe von Rennfahrzeugen posiert

Herkunft:

Determinativkompositum aus Box, Fugenelement -en und Luder

Sinnverwandte Wörter:

[1] Race Queen

Oberbegriffe:

[1] Frau

Beispiele:

[1] „Wenn seine Kollegen auf weißen Yachten die Boxenluder zur Inspektion bitten, geht er mit der Familie zum Skilanglauf.“[1]
[1] „Mit Geschwindigkeit statt Größe werben jetzt zwei Hollywoodfilme, die aus der anhaltenden Hysterie um Motorsport, schnelle Wagen, Boxenluder und verwandte Testosteronfantasien Kapital schlagen wollen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Boxenluder
[1] Wikipedia-Artikel „Boxenluder
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Boxenluder
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBoxenluder

Quellen:

  1. Christof Siemes: Bremser der Nation. In: Zeit Online. 25. Juli 2002, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2011).
  2. Jan Distelmeyer: Stickstoff im Kopf. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2011).