Bewahrer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Bewahrer

die Bewahrer

Genitiv des Bewahrers

der Bewahrer

Dativ dem Bewahrer

den Bewahrern

Akkusativ den Bewahrer

die Bewahrer

Worttrennung:

Be·wah·rer, Plural: Be·wah·rer

Aussprache:

IPA: [bəˈvaːʁɐ]
Hörbeispiele:   Bewahrer (Info)
Reime: -aːʁɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die etwas bewahrt, verwahrt, aufbewahrt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs bewahren und dem Suffix -er

Sinnverwandte Wörter:

[1] Aufpasser, Behüter, Schirmer, Schützer, Wächter

Weibliche Wortformen:

[1] Bewahrerin

Unterbegriffe:

[1] Rechtebewahrer, Siegelbewahrer, Systembewahrer, Verfassungsbewahrer

Beispiele:

[1] „Als Bewahrer des Systems, als Behüter der Legende und als Mehrer des Reichtums. „Ich habe versucht, das IOC zu konsolidieren“, sagt er mit der ihm eigenen Nüchternheit.“[1]
[1] Contempius war seit vielen Jahren der Bewahrer des Siegels.
[1] Die Arznei tritt neben allem Geisterbeschwören zurück, aber sie wird angewandt; vielleicht auch deshalb seltener, weil die Bewahrer des Zauberglaubens, in Grönland zumeist alte Frauen, zu den Sehern in so schroffem Gegensatz stehen.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bewahrer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bewahrer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBewahrer
[1] The Free Dictionary „Bewahrer
[1] Duden online „Bewahrer
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bewahrer

Quellen:

  1. Bewahrer des Systems, Mehrer des Reichtums www.faz.net, abgerufen am 27. Oktober 2013
  2. Die Geschichte der Menschheit, Bände 4-5, Kurt Breysig. Abgerufen am 25. Oktober 2015.