Hauptmenü öffnen

Betriebsamkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Betriebsamkeit

Genitiv der Betriebsamkeit

Dativ der Betriebsamkeit

Akkusativ die Betriebsamkeit

Worttrennung:

Be·trieb·sam·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [bəˈtʁiːpzaːmkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Betriebsamkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] das betriebsame, aktive, geschäftige Handeln

Herkunft:

Ableitung vom Adjektiv betriebsam mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Synonyme:

[1] Geschäftigkeit, Arbeitslust, Rührigkeit, Umtrieb

Beispiele:

[1] Es herrschte eine rege Betriebsamkeit im Betrieb nach Neujahr.
[1] „Schon lange vor Tagesanbruch herrschte hektische Betriebsamkeit im Dorf.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Betriebsamkeit
[1] canoonet „Betriebsamkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBetriebsamkeit
[1] The Free Dictionary „Betriebsamkeit
[1] Duden online „Betriebsamkeit

Quellen:

  1. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 91.