Belohnung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Belohnung die Belohnungen
Genitiv der Belohnung der Belohnungen
Dativ der Belohnung den Belohnungen
Akkusativ die Belohnung die Belohnungen

Worttrennung:

Be·loh·nung, Plural: Be·loh·nun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈloːnʊŋ]
Hörbeispiele:   Belohnung (Info)
Reime: -oːnʊŋ

Bedeutungen:

[1] Anerkennung, Gegenleistung für etwas, das jemand getan oder unterlassen hat

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs belohnen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Synonyme:

[1] Anerkennung, Gegenleistung, Versprechen

Gegenwörter:

[1] Bestrafung

Oberbegriffe:

[1] Lohn

Unterbegriffe:

[1] Geldbelohnung

Beispiele:

[1] Der Vater versprach seinem Sohn eine Belohnung, wenn er sich in der Schule Mühe gäbe.
[1] „Dieser schickte in seiner Freude rasch den Schachjungen heim mit der Weisung, dem Boten des Priesters zwei Schweißtücher und eine Unze Silber als Belohnung zu geben.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Belohnung aussetzen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Belohnung
[1] Wikiquote: Zitate zum Thema „Belohnung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Belohnung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Belohnung
[1] The Free Dictionary „Belohnung
[1] Duden online „Belohnung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBelohnung

Quellen:

  1. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 2, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 453. Chinesisches Original 1755.