Hauptmenü öffnen

Beckmesserei (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Beckmesserei

die Beckmessereien

Genitiv der Beckmesserei

der Beckmessereien

Dativ der Beckmesserei

den Beckmessereien

Akkusativ die Beckmesserei

die Beckmessereien

Worttrennung:

Beck·mes·se·rei, Plural: Beck·mes·se·rei·en

Aussprache:

IPA: [bɛkmɛsəˈʁaɪ̯]
Hörbeispiele:   Beckmesserei (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] abwertend: pedantische, rechthaberische Kritik, die sich auf nebensächliche Kleinigkeiten (z. B. Regelverletzungen) konzentriert und dabei das Ganze aus den Augen verliert

Herkunft:

Ableitung zu Beckmesser mit dem Suffix -ei; weitere Informationen siehe Beckmesser

Synonyme:

[1] Besserwisserei, Kritisiererei, Nörgelei, Regelgläubigkeit

Oberbegriffe:

[1] Kritik, Beurteilung

Beispiele:

[1] „Von irgendwelcher gedanklichen Erfassung des Problems weit entfernt und mit einer Beckmesserei wütend, die ziemlich konsequent das Falsche für richtig und das Richtige für falsch befindet, begnügt er sich, die ‚echt hochdeutsche Aussprache‘ als das Kriterium des Reimwertes aufzustellen.“[1]
[1] „Der Autor selbst ist ein virtuoser, einfallsreicher, sensibler Sprachkünstler, ihm Konstruktionsmängel in der Anlage seiner Hauptfigur anzukreiden hat etwas von Beckmesserei.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Beckmesserei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beckmesserei
[1] canoo.net „Beckmesserei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBeckmesserei

Quellen:

  1. Karl Kraus → WP: Gedichte und Aufsätze zur deutschen Sprache. In: Projekt Gutenberg-DE. Der Reim (URL).
  2. Günter Blamberger → WP: Frankfurt freifantasieren. Martin Mosebachs neuen Roman "Eine lange Nacht". In: Welt Online. 30. Dezember 2000, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 17. Dezember 2013).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Beckmesser