Auslandsinvestition

Auslandsinvestition (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Auslandsinvestition

die Auslandsinvestitionen

Genitiv der Auslandsinvestition

der Auslandsinvestitionen

Dativ der Auslandsinvestition

den Auslandsinvestitionen

Akkusativ die Auslandsinvestition

die Auslandsinvestitionen

Worttrennung:

Aus·lands·in·ves·ti·ti·on, Plural: Aus·lands·in·ves·ti·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯slant͡sʔɪnvɛstiˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Auslandsinvestition (Info)

Bedeutungen:

[1] Investition, die im Ausland getätigt wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Ausland, Fugenelement -s und Investition

Gegenwörter:

[1] Inlandsinvestition

Oberbegriffe:

[1] Investition

Beispiele:

[1] „Ende 2011 belief sich das Gesamtvolumen der chinesischen Auslandsinvestitionen auf 74,65 Milliarden US-Dollar.“[1]
[1] „Allein in Kasachstan betrugen die chinesischen Auslandsinvestitionen im Jahr 2018 mehr als 15 Milliarden US-Dollar.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Auslandsinvestition“, Seite 233.
[1] Duden online „Auslandsinvestition
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAuslandsinvestition

Quellen:

  1. Nele Noesselt: Machtverschiebung in Richtung Asien? China als globaler Investor. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Nummer 40-41/2014, 29. September 2014, ISSN 0479-611X, Seite 37.
  2. Edda Schlager: Spiel ohne Regeln. In: Cicero. Nummer 7, Juli 2019, ISSN 1613-4826, Seite 63.