Auerwild (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Auerwild

Genitiv des Auerwildes
des Auerwilds

Dativ dem Auerwild
dem Auerwilde

Akkusativ das Auerwild

 
[1] Auerwild (Hahn und Henne)

Worttrennung:

Au·er·wild, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯ɐˌvɪlt]
Hörbeispiele:   Auerwild (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Jägersprache: Sammelbezeichnung für Auerhahn (männlich) und Auerhenne (weiblich)

Synonyme:

[1] Auergeflügel, Auerhuhn; fachsprachlich: Tetrao urogallus

Oberbegriffe:

[1] Federwild, Wild; Raufußhuhn, Fasanenartiger, Hühnervogel

Unterbegriffe:

[1] Auerhahn, Auerhenne

Beispiele:

[1] „Auch das Auerwild, Murmeltiere, Steinadler und viele andere seltene Tierarten fühlen sich wohl in den Almregionen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Auerhuhn
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Auerwild
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Auerwild
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Auerwild
[1] Duden online „Auerwild

Quellen:

  1. Christian Sebald: Was Almbauern so besonders macht. In: sueddeutsche.de. 7. August 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 12. Juni 2020).