Arbeitsvermittlung

Arbeitsvermittlung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Arbeitsvermittlung die Arbeitsvermittlungen
Genitiv der Arbeitsvermittlung der Arbeitsvermittlungen
Dativ der Arbeitsvermittlung den Arbeitsvermittlungen
Akkusativ die Arbeitsvermittlung die Arbeitsvermittlungen

Worttrennung:

Ar·beits·ver·mitt·lung, Plural: Ar·beits·ver·mitt·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯t͡sfɛɐ̯ˌmɪtlʊŋ]
Hörbeispiele:   Arbeitsvermittlung (Info)

Bedeutungen:

[1] Herstellung des Kontakts zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Arbeit und Vermittlung und dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Vermittlung

Beispiele:

[1] „Langjährige Manipulationen in der Arbeitsvermittlung und schwere Strukturmängel bei der damaligen Bundesanstalt für Arbeit, die erst 2002 vom Bundesrechnungshof aufgedeckt wurden, führten zur Auflösung und Umgestaltung der Behörde und gaben den Anstoß zum späteren Hartz-Konzept.“[1]
[1] „In diesem Sommer ging ich vor den Semesterferien nicht zur studentischen Arbeitsvermittlung.“[2]

Wortbildungen:

Arbeitsvermittlungsagentur, Arbeitsvermittlungsfirma, Arbeitsvermittlungsstelle

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Arbeitsvermittler“ (dort auch „Arbeitsvermittlung“)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arbeitsvermittlung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Arbeitsvermittlung
[1] Duden online „Arbeitsvermittlung

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Helmut_Kohl#Innenpolitik
  2. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 35.