Aquarellist (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Aquarellist die Aquarellisten
Genitiv des Aquarellisten der Aquarellisten
Dativ dem Aquarellisten den Aquarellisten
Akkusativ den Aquarellisten die Aquarellisten

Worttrennung:

Aqua·rel·list, Plural: Aqua·rel·lis·ten

Aussprache:

IPA: [akvaʁɛˈlɪst]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] Kunst: Person, die Aquarelle malt

Herkunft:

  • etymologisch:
von gleichbedeutend französisch aquarelliste → fr oder italienisch acquerellisa → it entlehnt[1]
  • strukturell:
Derivation (Ableitung) des von dem Substantiv Aquarell mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ist

Synonyme:

[1] Aquarellmaler

Weibliche Wortformen:

[1] Aquarellistin

Oberbegriffe:

[1] Maler, Künstler

Beispiele:

[1] Ein berühmter Aquarellist war Emil Nolde.
[1] „Ausgangspunkt für die Untersuchungen waren Karten von John White. Der war Landvermesser und Aquarellist gewesen, bevor er sich 1587 der Expedition anschloss, die Sir Walter Raleigh im Auftrag der englischen Krone nach Amerika unternahm.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aquarellist
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAquarellist
[1] The Free Dictionary „Aquarellist
[1] Duden online „Aquarellist
[1] wissen.de – Wörterbuch „Aquarellist
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Aquarellist“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Aquarellist

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 1. Auflage. Edition Kramer im Rhenania-Buchversand, Koblenz 2010, ISBN 978-3-941960-03-9 (Lizenzausgabe des Akademie Verlag, Berlin), Seite 54.
  2. Berthold Seewald: Das älteste Rätsel der USA wird entschlüsselt. In: Welt Online. 13. Dezember 2013, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 10. November 2016).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Aquafortist