Hauptmenü öffnen

Anemometer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Anemometer

die Anemometer

Genitiv des Anemometers

der Anemometer

Dativ dem Anemometer

den Anemometern

Akkusativ das Anemometer

die Anemometer

Worttrennung:

Ane·mo·me·ter, Plural: Ane·mo·me·ter

Aussprache:

IPA: [anemoˈmeːtɐ]
Hörbeispiele:   Anemometer (Info)
Reime: -eːtɐ

Bedeutungen:

[1] Messgerät zur Messung von Strömungsgeschwindigkeiten, besonders der Windgeschwindigkeit

Herkunft:

Neoklassische Nomenbildung, zusammengesetzt aus den neoklassischen Formativen anem und meter, mit dem Fugenelement -o

Sinnverwandte Wörter:

[1] Windgeschwindigkeitsmesser

Oberbegriffe:

[1] Messgerät, Messinstrument

Unterbegriffe:

[1] Schalenkreuzanemometer

Beispiele:

[1] „Das kompakte Anemometer testo 425 mit fest angeschlossener thermischer Strömungssonde (Sondenkopf Ø 7,5 mm) inkl. Teleskop.“[1]
[1] „Auch für die Geschwindigkeitsmessung von Luftströmungen in technischen Anlagen wird die Bezeichnung Anemometer verwendet“[2]

Wortbildungen:

[1] Flügelrad-Anemometer, Flügelradanemometer, Hitzdrahtanemometer, Laser-Doppler-Anemometer, Pattern-Image-Velocimetrie, Phasen-Doppler-Anemometer, Schalenanemometer, Staudruckanemometer, Ultraschallanemometer, Ultraschall-Doppler-Anemometern,

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Anemometer
[1] canoonet „Anemometer
[1] Duden online „Anemometer
[1] wissen.deAnemometer

Quellen:

  1. Flügelrad - Anemometer mit thermischer Strömungssondewww.testo.de, abgerufen am 14. August 2013
  2. Anemometerwww.uni-protokolle.de, abgerufen am 14. August