Acidophobie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Acidophobie
Genitiv der Acidophobie
Dativ der Acidophobie
Akkusativ die Acidophobie

Alternative Schreibweisen:

Azidophobie

Worttrennung:

Aci·do·pho·bie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌat͡sidofoˈbiː]
Hörbeispiele:   Acidophobie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Biologie, Chemie: Abneigung von Substanzen gegenüber Säure

Herkunft:

Zusammensetzung aus -acid-, dem Fugenelement o und -phobie

Gegenwörter:

[1] Acidophilie

Oberbegriffe:

[1] Phobie

Beispiele:

[1] Auch die Acidophobie typischer Kalktiere ist in Wirklichkeit eine „Titanophilie“ […].[1]
[1] Er sagt, es wäre eine Acidophobie theoretisch möglich und praktisch bei den Nukleïngranulae vorhanden; eine Basophobie sei aber unmöglich und käme in der That nirgends vor.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Belegstelle: Isidor Rosenthal (Herausgeber): Biologisches Zentralblatt. Band 20, VEB Georg Thieme, 1900, Seite 79f.. [3]

Quellen:

  1. August Thienemann: Verbreitungsgeschichte der Süßwassertierwelt Europas. Versuch einer historischen Tiergeographie der europäischen Binnengewässer. Band 18, Schweizerbart, 1950, Seite 95. [1]
  2. Deutsche Gesellschaft für Electronmikroskopie: Zeitschrift für wissenschaftliche Mikroskopie und mikroskopische Technik. Band 17, S. Hirzel, 1900, Seite 19. [2]