Hauptmenü öffnen

Abendanzug (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Abendanzug

die Abendanzüge

Genitiv des Abendanzugs
des Abendanzuges

der Abendanzüge

Dativ dem Abendanzug
dem Abendanzuge

den Abendanzügen

Akkusativ den Abendanzug

die Abendanzüge

Worttrennung:

Abend·an·zug, Plural: Abend·an·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaːbn̩tʔanˌt͡suːk]
Hörbeispiele:   Abendanzug (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Anzug, der abends getragen wird, die i. d. R. festliche Oberbekleidung für den Abend; die Bekleidung für einen festlichen Abend; die (männliche) Abendgarderobe

Herkunft:

[1] Zusammensetzung (Determinativkompositum) aus den Substantiven Abend und Anzug

Synonyme:

[1] Abendbekleidung, Abendgarderobe, Abendsachen, Abendklamotten, Abendfummel (bei Frauen)

Gegenwörter:

[1] Alltagsbekleidung, Alltagsgarderobe, Alltagsklamotten, Alltagskleidung, Alltagssachen, Hausbekleidung, Hausgarderobe, Hausklamotten, Hauskleidung, Haussachen, Morgenbekleidung, Morgengarderobe, Morgenklamotten, Morgenkleidung, Morgensachen, Räuberklamotten, Räubersachen, Räuberzivil, Tagesbekleidung, Tagesgarderobe, Tagesklamotten, Tageskleidung

Oberbegriffe:

[1] Abendgarderobe, Festgarderobe, Garderobe, Bekleidung, Oberbekleidung

Beispiele:

[1] Dieser Abendanzug hängt schon zehn Jahre im Schrank.
[1] „Ein dicker Mann im Abendanzug fuhr mit uns zusammen in das zwölfte Stockwerk, eine dicke Frau stieg schon im achten aus.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abendanzug
[1] canoonet „Abendanzug
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAbendanzug

Quellen:

  1. Susanne Fischer: Unter Weibern. Dreizehn Geschichten. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2003, ISBN 3-518-39949-7, Seite 72.