𐌱𐌹𐌳𐌾𐌰𐌽

𐌱𐌹𐌳𐌾𐌰𐌽 (Gotisch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Zeitform Person Wortform
Präsens 𐌹𐌺 𐌱𐌹𐌳𐌾𐌰
𐌸𐌿 𐌱𐌹𐌳𐌾𐌹𐍃
𐌹𐍃, 𐍃𐌹, 𐌹𐍄𐌰 𐌱𐌹𐌳𐌾𐌹𐌸
Präteritum 𐌹𐌺 𐌱𐌰𐌸
𐌴𐌹𐍃, 𐌹𐌾𐍉𐍃, 𐌹𐌾𐌰 𐌱𐌴𐌳𐌿𐌽
Partizip Perfekt 𐌱𐌹𐌳𐌰𐌽𐍃
Alle weiteren Formen: Flexion:𐌱𐌹𐌳𐌾𐌰𐌽

Worttrennung:

𐌱𐌹·𐌳𐌾𐌰𐌽

Umschrift:

bidjan

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: bitten, beten, betteln

Beispiele:

[1] 𐌸𐌰𐌼𐌼𐌰 𐌱𐌹𐌳𐌾𐌰𐌽𐌳𐌹𐌽 𐌸𐌿𐌺 𐌲𐌹𐌱𐌰𐌹𐍃, 𐌾𐌰𐌷 𐌸𐌰𐌼𐌼𐌰 𐍅𐌹𐌻𐌾𐌰𐌽𐌳𐌹𐌽 𐌰𐍆 𐌸𐌿𐍃 𐌻𐌴𐌹𐌷𐍈𐌰𐌽 𐍃𐌹𐍃 𐌽𐌹 𐌿𐍃𐍅𐌰𐌽𐌳𐌾𐌰𐌹𐍃.
„þamma bidjandin þuk gibais, jah þamma wiljandin af þus leihvan sis ni uswandjais.“ (Mt 5, 42)[1]
„Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab!“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „𐌱𐌹𐌳𐌾𐌰𐌽“, Seite 20.

Quellen:

  1. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org) Matthäus 5,41, Seite 5.
  2. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 5, Vers 42 EU