überschulden

überschulden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich überschulde
du überschuldest
er, sie, es überschuldet
Präteritum ich überschuldete
Konjunktiv II ich überschuldete
Imperativ Singular überschuld!
überschulde!
Plural überschuldet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
überschuldet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:überschulden

Worttrennung:

über·schul·den, Präteritum: über·schul·de·te, Partizip II: über·schul·det

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈʃʊldn̩]
Hörbeispiele:   überschulden (Info)

Bedeutungen:

[1] reflexiv: mehr Zahlungsverpflichtungen (Schulden) haben als Mittel/Geld, um diese zurückzuzahlen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schulden mit dem Derivatem über-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verschulden

Beispiele:

[1] „Als überschuldet gilt der, der die Summe seiner fälligen Zahlungsverpflichtungen mit hoher Wahrscheinlichkeit über längere Zeit nicht begleichen kann und dabei weder ein Vermögen, noch Kreditmöglichkeiten hat. Kurz: Wenn die zu leistenden Gesamtausgaben höher sind als die Einnahmen.“[1]
[1] „Es ist nicht nur die Verpflichtung aller Einzelnen, sondern es ist eine gesellschaftliche Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass sich private Haushalte nicht überschulden können.“[2]
[1] „Wenn jemand jedes Jahr neue Schulden macht, soviel, daß sie allmählich sein Vermögen übersteigen, so sagt man: dieser Mann überschuldet sich.“[3]

Wortbildungen:

Überschuldung

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überschulden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „überschulden
[1] Schuldenatlas 2016

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Sudelbüchern