ziepen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich ziepe
du ziepst
er, sie, es ziept
Präteritum ich ziepte
Konjunktiv II ich ziepte
Imperativ Singular ziepe!
ziep!
Plural ziept!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geziept haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ziepen

Worttrennung:

zie·pen, Präteritum: ziep·te, Partizip II: ge·ziept

Aussprache:

IPA: [ˈt͡siːpn̩], [ˈt͡siːpm̩]
Hörbeispiele:   ziepen (Info),   ziepen (Info)
Reime: -iːpn̩

Bedeutungen:

[1] durch Ziehen an den Haaren (Bart- oder Körperhaaren) kurz schmerzen
[2] leise und klagend pfeifen

Herkunft:

[1] ursprünglich ostmitteldeutsch, verwandt mit von zupfen[Quellen fehlen]
[2] lautmalerische Abwandlung von piepen[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] ziehen, zwiebeln

Beispiele:

[1] „Komm, wir machen mal das Pflaster ab.“ – „Aua, das ziept!
[2] einen augenblick ziepte der vogel vor todesangst, dann gab er sich gefangen – (Bonik, zitiert nach Grimm)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ziepen
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ziepen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ziepen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalziepen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: sieben, ziehen, Zippen, zippen, Zypern