wissentlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
wissentlich
Alle weiteren Formen: Flexion:wissentlich

Worttrennung:

wis·sent·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈvɪsn̩tlɪç]
Hörbeispiele:   wissentlich (Info)

Bedeutungen:

[1] die Auswirkung seiner Handlung wollend; mit Absicht, Vorsatz

Synonyme:

[1] absichtlich, bewusst, gewollt, willentlich

Gegenwörter:

[1] aus Versehen, unabsichtlich, ungewollt, versehentlich

Beispiele:

[1] Er hatte wissentlich die Vase seiner Großmutter fallen lassen.
[1] „Spitzenvertreter der amerikanischen Geheimdienste hatten zunächst öffentlich stets darauf bestanden, die NSA habe niemals wissentlich Informationen über Amerikaner gesammelt.“[1]
[1] „Ein Geschäftsmann wirft ihm nun wissentliche Falschaussage vor.“[2]
[1] „Im Februar hatte das Unternehmen von ‚wissentlichen Verstößen gegen gesetzliche Vorschriften‘ berichtet, die bei der Prüfung des Konzernabschlusses für 2005 zu Tage getreten seien, und Strafanzeige angekündigt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „wissentlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wissentlich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wissentlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwissentlich
[1] The Free Dictionary „wissentlich
[1] Duden online „wissentlich
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „wissentlich

Quellen:

  1. NSA-Überwachung von Millionen Amerikanern war illegal. In: FAZ.NET. 3. September 2020, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2020).
  2. Gericht lädt Boris Johnson wegen mutmaßlicher Lügen vor. In: FAZ.NET. 30. Mai 2019, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2020).
  3. Tamagotchi-Hersteller übernimmt Puppenhersteller Zapf. In: FAZ.NET. 13. Juni 2006, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2020).