wir werden das Kind schon schaukeln

wir werden das Kind schon schaukeln (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

wir werden die Sache schon schaukeln, wir werden das Ding schon schaukeln

Worttrennung:

wir wer·den das Kind schon schau·keln

Aussprache:

IPA: [viːɐ̯ ˈveːɐ̯dn̩ das kɪnt ʃoːn ˈʃaʊ̯kl̩n]
Hörbeispiele:   wir werden das Kind schon schaukeln (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Wir werden die Angelegenheit/die Sache zu einem guten Ende bringen. Wir schaffen das schon. [Als bildlicher Vergleich wird dabei das Wiegen eines Kindes herangezogen, sodass die Eltern des Kindes ohne Sorgen ihre Erledigungen treffen können.]

Herkunft:

konstruiert um die Kernwörter Kind und schaukeln

Beispiele:

[1] „Vermissen die Wähler nicht konkrete Alternativen? Es gibt kaum konkrete Wahlversprechen. Stattdessen werden Sie mit dem Spruch plakatiert: ‘Wir werden das Kind schon schaukeln’.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, Seite 383, Stichwort "Kind"
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schaukeln
[1] Redensarten-Index „Wir werden das Ding / Kind schon schaukeln

Quellen:

  1. Holger Kulick: Interview mit Wolfgang Böhmer (CDU): "Wir werden das Kind schon schaukeln". In: Spiegel Online. 15. April 2002, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 13. Oktober 2013).