widerruflich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
widerruflich
Alle weiteren Formen: Flexion:widerruflich

Worttrennung:

wi·der·ruf·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈviːdɐˌʁuːflɪç], [ˌviːdɐˈʁuːflɪç]
Hörbeispiele:   widerruflich (Info),   widerruflich (Info)

Bedeutungen:

[1] sich widerrufen lassend; so, das ein Widerruf möglich ist

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Stamm des Verbs widerrufen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Gegenwörter:

[1] unwiderruflich

Beispiele:

[1] „Beim Normalfall, der widerruflichen Bezugsberechtigung, bleibt der Versicherungsnehmer Träger aller Rechte und Pflichten aus dem Vertrag und kann jederzeit die Bezugsberechtigung widerrufen und ändern.“[1]

Wortbildungen:

Widerruflichkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „widerruflich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwiderruflich
[*] The Free Dictionary „widerruflich
[1] Duden online „widerruflich
[1] wissen.de – Wörterbuch „widerruflich
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „widerruflich

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „Bezugsberechtigter