vulgärlateinisch

vulgärlateinisch (Deutsch)Edit

AdjektivEdit

Positiv Komparativ Superlativ
vulgärlateinisch
All other forms: Flexion:vulgärlateinisch

Hyphenation:

vul·gär·la·tei·nisch, keine Steigerung

Pronunciation:

IPA: [vʊlˈɡɛːɐ̯laˌtaɪ̯nɪʃ]
Sound samples:   vulgärlateinisch (Info)

Definitions:

[1] sich auf die vulgärlateinische Sprache beziehend

Abbreviations:

vulgärlat., vlat.

Etymology:

Ableitung zu Vulgärlatein mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: unbelegt und wäre auch andersrum denkbar

Synonyms:

[1] sprechlateinisch, volkslateinisch

Antonyms:

[1] schriftlateinisch

Hypernyms:

[1] lateinisch; umgangssprachlich

Examples:

[1] Das Wort ist vulgärlateinischer Herkunft.
[1] „Die sich wandelnde vulgärlateinische Volkssprache entfernt sich noch weiter vom schriftlich tradierten Latein.“[1]
[1] „Nachdem wir im Vorhergehenden einige der ältesten vulgärlateinischen Lauterscheinungen kennengelernt haben, indem wir unsere Beispiele hauptsächlich aus der Zeit vor der Zerstörung Pompejis (a. 79 p. Chr.) genommen haben, machen wir nun einen Sprung über 2-3 Jahrhunderte hinweg, um einige Phänomene kennenzulernen, die aus einer späteren Zeit bezeugt sind.“[2]

Collocations:

[1] vulgärlateinische(s) Sprache/Wort

Derived terms:

Vulgärlateinisch

TranslationsEdit

[1] Belegstelle: Großes Fremdwörterbuch, 6., durchgesehene Aufl., VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1985
[1] Belegstelle: Gerhard Wahrig, Deutsches Wörterbuch, Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH; Gütersloh/München; 1986/1991
[1] Duden online „vulgärlateinisch

Sources:

  1. Hans Joachim Störig: Abenteuer Sprache. Ein Streifzug durch die Sprachen der Erde. 2., überarbeitete Auflage.Langenscheidt, Berlin/München 1997, Seite 124. ISBN 3-581-66936-6.
  2. Gerhard Rohlfs: Vom Vulgärlatein zum Altfranzösischen. Dritte, verbesserte Auflage. Niemeyer, Tübingen 1968, Seite 27. (1. Auflage 1959.)