vorhalten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich halte vor
du hältst vor
er, sie, es hält vor
Präteritum ich hielt vor
Konjunktiv II ich hielte vor
Imperativ Singular halte vor!
Plural haltet vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorgehalten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vorhalten

Worttrennung:

vor·hal·ten, Präteritum: hielt vor, Partizip II: vor·ge·hal·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌhaltn̩]
Hörbeispiele:   vorhalten (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas mit der Hand vor sich, seinem Körper/Mund plazieren; etwas aus der Nähe auf jemand anderen richten, zum Beispiel eine Waffe
[2] kritisierend erwähnen
[3] auf Lager/in der Rückhand haben
[4] Schusswaffen: beim Zielen die Bewegungen des anvisierten Objekts berücksichtigen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb halten mit dem Derivatem vor-

Synonyme:

[2] vorwerfen

Beispiele:

[1] „Die erkrankte Person muss sich beim Husten oder Niesen die Hand vorhalten und sich anschließend die Hände waschen.“[1]
[1] „Der junge Soldat, der ihm die Waffe vorhielt, stieß ihm den Lauf des Gewehres in den Bauch und sagte: »Halt die Klappe oder ich erschieße dich!«“[2]
[2] „Nachdem er sich wochenlang (zu Recht) vorhalten lassen musste, nicht konkret genug zu sein, ist er zuletzt derart gehäuft konkret geworden, dass kaum ein Entkommen war.“[3]
[3] „Doch dass die Jugendhilfeorganisationen Personal vorhalten, das derzeit in diesem Umfang gar nicht benötigt wird, kostet die Stadt viel Geld.“[4]
[4] „Zielt man auf einen in Bewegung begriffenen Gegenstand, so muss man im Verhältniss der Schnelligkeit seiner Bewegung etwas vorhalten und abdrücken.“[5]

Redewendungen:

jemandem einen Spiegel vorhalten

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Hand vorhalten
[2] jemandem seine Fehler vorhalten

Wortbildungen:

Vorhaltung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorhalten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „vorhalten
[1–3] The Free Dictionary „vorhalten
[1–4] Duden online „vorhalten

Quellen:

  1. David Werner: Wo es keinen Arzt gibt. 13. Auflage. Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2016, Seite 107 (Zitiert nach Google Books).
  2. Der meistgereiste Mann der Welt, Mike Spencer Bown. Abgerufen am 11. September 2020.
  3. Schulz muss sich langsam etwas einfallen lassen. In: sueddeutsche.de. 25. Juli 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 3. August 2017).
  4. Thomas Anlauf und Sven Loerzer: Betreuung von Flüchtlingen: Sozialreferat bestätigt enormen Stellenabbau. In: sueddeutsche.de. 8. September 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 3. August 2017).
  5. August Dub: Handbuch über die Kenntniss, Erzeugung, Behandlung und Verrechnung der Gewehre und Munition. Keck & Pierer, Wien 1852, Seite 79 (Zitiert nach Google Books).