Hauptmenü öffnen

verschneien (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verschneie
du verschneist
er, sie, es verschneit
Präteritum ich verschneite
Konjunktiv II ich verschneite
Imperativ Singular verschnei!
verschneie!
Plural verschneit!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verschneit sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verschneien

Worttrennung:

ver·schnei·en, Präteritum: ver·schnei·te, Partizip II: ver·schneit

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃnaɪ̯ən]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯ən

Bedeutungen:

[1] so weit mit fallendem Schnee bedecken, dass man man das Darunterliegende nicht mehr/kaum noch erkennen kann

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schneien mit dem Derivatem ver-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] einschneien, zuschneien

Beispiele:

[1] Wir müssen sofort los, sonst werden die Spuren vom Schnee verschneit.
[1] „Als nun aber der Herbst kam, und kein Blatt mehr auf den Bäumen war, und der Winter anfing, den Vögeln die Körner zu verschneien, da mußten die beiden kleinen Freunde auch in die Stube ziehen und kamen in große Not.“[2]
[1] „Am andern Morgen waren wir verschneit, und zu unsern Schrecken war der Engländer verschwunden.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Landschaft verschneit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verschneien
[*] canoonet „verschneien
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verschneien
[1] Duden online „verschneien

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: venerischen