Hauptmenü öffnen

verdrucken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verdrucke
du verdruckst
er, sie, es verdruckt
Präteritum ich verdruckte
Konjunktiv II ich verdruckte
Imperativ Singular verdruck!
verdrucke!
Plural verdruckt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verdruckt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verdrucken

Worttrennung:

ver·dru·cken, Präteritum: ver·druck·te, Partizip II: ver·druckt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈdʁʊkn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ʊkn̩

Bedeutungen:

[1] bei der Erstellung eines Drucks einen im Ergebnis sichtbaren Fehler begehen
[2] Druckwesen: Material beim Vorgang des Druckens aufbrauchen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb drucken mit dem Derivatem ver-[1]

Beispiele:

[1] Man hatte sich auf den Einladungen verdruckt und ein falsches Datum angegeben.
[1] Hier hast du dich verdruckt, das Emblem ist nicht mittig.
[1] „Er kauerte am Boden und sortierte Mengen verdruckter Bogen, halbfertiger Bogen im ersten Zustand eines Fünffarbendruckes.“[2]
[2] Papier soll gut abgelagert und gleichmäßig temperiert sein, ehe es verdruckt wird.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verdrucken
[*] canoonet „verdrucken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verdrucken
[*] The Free Dictionary „verdrucken
[1, 2] Duden online „verdrucken

Quellen:

  1. canoonet „verdrucken
  2. Kurt Schwitters, Werner Schmalenbach, 1967. Abgerufen am 22. März 2018.