verdeutschen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verdeutsche
du verdeutschst
er, sie, es verdeutscht
Präteritum ich verdeutschte
Konjunktiv II ich verdeutschte
Imperativ Singular verdeutsch!
verdeutsche!
Plural verdeutscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verdeutscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verdeutschen

Worttrennung:

ver·deut·schen, Präteritum: ver·deutsch·te, Partizip II: ver·deutscht

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈdɔɪ̯t͡ʃn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ins Deutsche übersetzen
[2] in verständlicheres Deutsch bringen

Herkunft:

Das Verb ist in dieser Form seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung zu deutsch mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ver- (und zusätzlicher Flexionsendung)

Sinnverwandte Wörter:

[1] eindeutschen, übersetzen

Beispiele:

[1] „Sie schrieben in dem veralteten, unlebendig gewordenen ‚Iwri-Teutsch‘(= Hebräischdeutsch) der alten Frauengebete, der Techinot, das sie obendrein noch reich mit modernen deutschen Ausdrücken durchspickten und auch in den Wendungen nach Möglichkeit verdeutschten.“[2]

Wortbildungen:

Verdeutschung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verdeutschen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverdeutschen
[1, 2] The Free Dictionary „verdeutschen
[1, 2] Duden online „verdeutschen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „deutsch“
  2. Salcia Landmann: Jiddisch. Das Abenteuer einer Sprache. Ullstein, Frankfurt/Main, Berlin 1988, ISBN 3-548-35240-5, Seite 111.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: vertuschende