svatba (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ svatba svatby
Genitiv svatby svateb
Dativ svatbě svatbám
Akkusativ svatbu svatby
Vokativ svatbo svatby
Lokativ svatbě svatbách
Instrumental svatbou svatbami

Worttrennung:

svat·ba

Aussprache:

IPA: [ˈsvadba]
Hörbeispiele:
Reime: -adba

Bedeutungen:

[1] Zeremonie, durch die ein Mann und eine Frau die Ehe schließen, und die nachfolgenden/begleitenden Feierlichkeiten; Hochzeit, Trauung, Heirat, Eheschließung, Hochzeitsfeier

Synonyme:

[1] sňatek, veselka

Gegenwörter:

[1] rozvod

Oberbegriffe:

[1] obřad

Beispiele:

[1] Jejich svatba se konala na místní radnici.
Ihre Hochzeit fand im hiesigen Rathaus statt.
[1] „Svatby jsou v drtivé většině považovány za radostnou událost, jednu v Indii ale narušila tragédie. Nevěsta přímo u oltáře dostala infarkt a přivolaný lékař už jí nedokázal pomoct. Rodina zesnulé ženy se i tak rozhodla v obřadu pokračovat, když zemřelou nevěstu nahradila její sestra.“[1]
Hochzeiten werden überwiegend als ein freudiges Ereignis angesehen, aber eine in Indien wurde durch eine Tragödie gestört. Die Braut erlitt direkt vor dem Altar einen Herzinfarkt und der geholte Arzt konnte ihr nicht mehr helfen. Die Familie der verstorbenen Frau beschloss, die Zeremonie trotzdem durchzuführen, wobei die verstorbene Braut durch ihre Schwester ersetzt wurde.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] slavná svatbafeierliche Trauung; stříbrná svatbaSilberhochzeit; zlatá svatbagoldene Hochzeit

Wortfamilie:

svatební, svatebčan

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „svatba
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „svatba
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „svatba
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „svatba

Quellen:

Ähnliche Wörter (Tschechisch):

Anagramme: stavba