sibyllinisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sibyllinisch
Alle weiteren Formen: Flexion:sibyllinisch

Worttrennung:

si·byl·li·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [zibʏˈliːnɪʃ]
Hörbeispiele:   sibyllinisch (Info)
Reime: -iːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] gehoben: geheimnisvoll, rätselhaft

Herkunft:

Von der griechischen Prophetin Sibylle, welche, wie die meisten Orakel, stets doppeldeutige oder rätselhafte Weissagungen machte. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] sibyllenhaft

Sinnverwandte Wörter:

[1] mysteriös, geheimnisvoll, rätselhaft, vieldeutig

Beispiele:

[1] Und in der Frage der EU-Mitgliedschaft der Türkei schreibt er sibyllinisch: „Das wird sich zeigen.”[1]
[1] Veronica Lario hüllte sich lange in Schweigen, erst vor einigen Monaten berichtete sie, ihre Tochter habe sich bei Cacciari eingeschrieben, der in Mailand Philosophie lehrt: „Das ist doch eine ideale Situation“, meinte sie sibyllinisch zu einem Interviewer.[2]
[1] „»Haben die selbst getan«, antwortet Gareis sibyllinisch und hört einen lachen, höhnisch, frech, meckernd.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine sibyllinische Formulierung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „sibyllinisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sibyllinisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsibyllinisch
[1] The Free Dictionary „sibyllinisch
[1] Duden online „sibyllinisch

Quellen: