sensuell (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sensuell sensueller am sensuellsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sensuell

Worttrennung:

sen·su·ell, Komparativ: sen·su·el·ler, Superlativ: am sen·su·ells·ten

Aussprache:

IPA: [zɛnzuˈɛl], [zɛnzuˈʔɛl]
Hörbeispiele:   sensuell (Info), —
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1] mit den Sinnen wahrnehmbar, auf die Sinne bezogen
[2] veraltet: sinnlich

Sinnverwandte Wörter:

[2] erotisch, sexy, wollüstig

Beispiele:

[1] Nach etwa einer Viertelstunde begann dieses Auto rhythmisch zu wippen, was bei der guten Federung der französischen Autos durchaus ein sensuelles Erlebnis war.[1]
[1] Angesichts der mehrfach angeführten Ambivalenz des Begriffs 'Fühlen' sind mindestens zwei Lesarten möglich: eine sensuelle und eine emotionale. [2]
[2] Ist Madonna für Sie ein Symbol für sexuelle Freiheit? Jackson: Die doch nicht. Dorothy Dandridge ist für mich eine sexy und sensuelle Frau.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sensuell
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sensuell
[*] The Free Dictionary „sensuell
[1, 2] Duden online „sensuell
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsensuell

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: sensitiv, sexuell