Hauptmenü öffnen

saublöd (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
saublöd saublöder am saublödesten
Alle weiteren Formen: Flexion:saublöd

Worttrennung:

sau·blöd, Komparativ: sau·blö·der, Superlativ: am sau·blö·des·ten

Aussprache:

IPA: [zaʊ̯ˈbløːt]
Hörbeispiele:
Reime: -øːt

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: sehr dumm, sehr blöd

Herkunft:

Ableitung zu blöd, wobei das Präfixoid sau- der Verstärkung dient.

Synonyme:

saudoof, saudumm, idiotisch

Oberbegriffe:

[1] blöd, doof, dumm

Beispiele:

[1] So wollte ich das nicht, das ist saublöd gelaufen!
[1] „Wäre doch saublöd, wenn man endlich mal im Museum vor dem Original steht – und gar nichts spürt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] canoonet „saublöd
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsaublöd
[1] Duden online „saublöd

Quellen:

  1. Martin Zips: Herzogin Kate, Erfinderin des „Method Watching“. In: sueddeutsche.de. 12. Oktober 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 28. Mai 2018).