runterkratzen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich kratze runter
du kratzt runter
er, sie, es kratzt runter
Präteritum ich kratzte runter
Konjunktiv II ich kratzte runter
Imperativ Singular kratz runter!
kratze runter!
Plural kratzt runter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
runtergekratzt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:runterkratzen

Nebenformen:

herunterkratzen

Worttrennung:

run·ter·krat·zen, Präteritum: kratz·te run·ter, Partizip II: run·ter·ge·kratzt

Aussprache:

IPA: [ˈʁʊntɐˌkʁat͡sn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv, umgangssprachlich: (etwas) mit den Fingernägeln oder einem scharfen Werkzeug von einer Oberfläche lösen, entfernen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb kratzen mit dem Derivatem runter-

Beispiele:

[1] „Warum verkaufen Bäcker keine Brezen ohne Salz, obwohl die meisten Leute das Salz wieder runterkratzen?[1]
[1] „Am Rinnstein daneben sitzt auch ein Babier, der gerade einem Araber den ganzen Kopf eingeseift hat und ihm nun den Bart und hauptsächlich den ganzen Dreck runterkratzt.[2]
[1] „Je mehr Tapete ich runterkratzte, desto größer wurden die Flecken. Die gingen fast vom Boden bis zur Decke.“[3]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag herunterkratzen.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „runterkratzen

Quellen:

  1. Rätsel des Alltags. In: sueddeutsche.de. 16. Mai 2006, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 1. November 2019).
  2. Joachim Fründt: Kaum zu glauben!. BoD – Books on Demand, 2000, ISBN 9783831112852 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 1. November 2019).
  3. Astrid Sozio: Das einzige Paradies. Piper ebooks, 2016, ISBN 9783492974875 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 1. November 2019).