rettlos (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
rettlos
Alle weiteren Formen: Flexion:rettlos

Worttrennung:

rett·los, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʁɛtloːs]
Hörbeispiele:   rettlos (Info)
Reime: -ɛtloːs

Bedeutungen:

[1] Seemannssprache: nicht mehr zu retten, ohne Aussicht auf Rettung

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs retten mit dem Ableitungsmorphem -los

Synonyme:

[1] rettungslos, unrettbar

Gegenwörter:

[1] rettbar

Beispiele:

[1] „[…] denn jener Sturm, der uns von dem norwegischen Schiffe trennte, hielt drei Tage an, und in drei Tagen legt ein Schiff große Strecken zurück, wenn es rettlos ist und dem Winde nicht widerstehen kann!“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rettlos
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „rettlos
[1] Duden online „rettlos

Quellen:

  1. Jules Verne: Eine Überwinterung im Eise. In: Projekt Gutenberg-DE. Viertes Capitel: Im Fahrwasser (URL).