ratierlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
ratierlich
Alle weiteren Formen: Flexion:ratierlich

Worttrennung:

ra·tier·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ʁaˈtiːɐ̯lɪç]
Hörbeispiele:   ratierlich (Info)
Reime: -iːɐ̯lɪç

Bedeutungen:

[1] kaufmännisch: in Raten

Beispiele:

[1] Das Auto kann ratierlich abbezahlt werden.
[1] „Das "normale" Beitragsdepot ist für Kunden geschaffen, die…einen einmaligen Betrag in einen Neuvertrag einer Lebens- oder Rentenversicherung anlegen möchten und die Aufnahme der ratierlichen Beitragszahlung nach Ende der Depotlaufzeit planen…“[1]
[1] „Da diese Formulierungen ausdrücklich auf den Geschäftsabschluss abstelle und nicht etwa auf die Auslieferung von bestellter Ware, das »ratierliche« Abrufen von Teilleistungen aus einer Rahmenvereinbarung aber nicht als eigener Geschäftsabschluss zu beurteilen sei, könne es auch vorliegendenfalls nur auf den Abschluss der Rahmenvereinbarung während des aufrechten Handelsvertreterverhältnisses ankommen, auch wenn in der Folge Lieferungen der Beklagten erst nach dessen Beendigung abgerufen würden.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ratierlich
[1] Duden online „ratierlich

Quellen: