pastös (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
pastös pastöser am pastösesten
Alle weiteren Formen: Flexion:pastös

Worttrennung:

pas·tös, Komparativ: pas·tö·ser Superlativ: am pas·tö·ses·ten

Aussprache:

IPA: [pasˈtøːs]
Hörbeispiele:   pastös (Info)
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] die Konsistenz von Paste habend
[2] Medizin: gedunsen

Synonyme:

[1] pastenartig, breiig, dickflüssig, spachtelfähig
[2] teigartig, aufgeschwemmt

Gegenwörter:

[1] flüssig, fest

Beispiele:

[1] Pastöse Produkte werden häufig in Tuben verkauft.

Wortbildungen:

Pastösität

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 5, Bibliographisches Institut, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1997, ISBN 3-411-04056-4, DNB 950063258